Autor

Pandicornbooks

Browsing

 

 

 

 

Info:
Autor: Melissa Ratsch
Titel: Katzenseele: Das Highborn-Projekt
Originaltitel: /
Verlag: Unabhängig veröffentlicht (30. November 2019)
Taschenbuch Preis: 9,99 €

Inhalt:
Angeschossen und dem Tod näher als dem Leben, wird ein Puma von einem jungen Tierarzt gefunden und in seine Praxis gebracht.
Vincent Osborn ahnt nicht im Geringsten, dass die Raubkatze auf seinem Operationstisch kein gewöhnliches Tier ist. Als unvermittelt eine Gruppe Fremder in seiner Praxis auftaucht, die behaupten mit dem Puma blutsverwandt zu sein, will Vincent schon die Polizei rufen. Doch dann verwandelt sich die Raubkatze tatsächlich in einen Menschen: Felina heißt die schöne junge Frau und Vincent muss erfahren, dass sie und ihre Geschwister das Ergebnis von illegalen Genexperimenten sind. Der verantwortliche Pharmakonzern lässt nichts unversucht sein Eigentum zurück zu bekommen und bedroht mit perfiden Methoden das Leben der Hybrid-Geschwister.Wo ist Vincent da nur hineingeraten? Wird er den Geschwistern helfen können? Und warum bekommt er Felina nicht mehr aus seinen Gedanken?

Das Buch und meine Meinung:
Endlich findet die letzte Schwester Felina zu ihrer Familie. Trotz Startschwierigkeiten, und einer mächtigen Wunde, lebt sie sich gut in ihr neues Leben ein. Dabei trifft sie auch auf Vincent. Einem Tierarzt der sie fast magisch anzieht. Doch trotz allem lauert da noch eine Gefahr die nicht genau benannt werden kann.

Ich liebe diese Reihe einfach nur. Ich mag die Geschichte. Die Bücher lesen sich leicht und verständlich und… ach ich weiß auch nicht, ich kann nur schwärmen! Anfangs ging mir Felina etwas auf die nerven aber man konnte sich mehr und mehr in sie hineinversetzen und mitfühlen und vor allem weiß man genau WARUM sie so ist wie sie ist. Auch Vincent ist toll. Und beide zusammen sind einfach TOLL. Mehr kann ich nicht sagen….

Fazit:
Wie schon gesagt, absolute Empfehlung! Ich lese die Bücher Mega gerne die Welt um die Geschwister ist süchtig machend! Also nächsten Band bitte!

 

 

 

 

Info:
Autor: Rose Snow
Titel: 19 – Das dritte Buch der magischen Angst
Originaltitel: /
Verlag: Unabhängig veröffentlicht (24. Dezember 2018)
Taschenbuch Preis: 11,99 €

Inhalt:
Der Schock über Ryans Verrat sitzt tief. Die WG hat ihr Notfallquartier bezogen und muss nun hilflos mitansehen, wie Chons in New York sein Unwesen treibt. Aber der ägyptische Gott verfolgt ein noch viel größeres Ziel – ein Ziel, das die ganze Welt in Gefahr bringt. Bei dem Versuch, ihn zu stoppen, setzen Widney und ihre Freunde nicht nur ihr Leben aufs Spiel, sondern auch das der Menschen, die sie lieben …

Das Buch und meine Meinung:
Der letzte Teil der Reihe bringt den Leser tiefer in die Welt der Ägyptischen Götter. Widney versucht gemeinsam mit ihren Freunden den bösen Mondgott Chons aufzuhalten. Nicht nur das Widney erst gefangen genommen wird, nein sie soll auch noch Chons Braut werden. Nach ihrer erfolgreichen Flucht haben die Freunde endlich die Möglichkeit Re, den Sonnengott zu rufen und ihn um beistand gegen den Kampf um Chons zu bitten. Daraufhin erscheint nicht Re, sondern sein Gehilfe Thot. Es macht den Anschein als würde er den Sonnenkriegern helfen doch dann sieht es aus als würde er Re und die Krieger verraten um gemeinsame Sache mit Chons zu machen.
Mir hat diese Reihe echt gut gefallen muss ich sagen, erst war es schwer für mich, mich in der Welt der Götter zurechtzufinden aber dann packte mich die Sucht, zu wissen wie es weiter geht. Widney hat so viel Mist mitgemacht und ist von Kapitel zu Kapitel ein starker Charakter geworden. Ich würde mir die Bänder immer wieder kaufen und bereue es nicht.

Fazit:
An alle die auf Mystische Götter Geschichten stehen und mall was anderes wollen ein klarer Tipp von mir. Es ist eine tolle Reise auf die man geschickt wird. Also lesen, lesen, lesen.

Hallo meine Lieben Pandis. Heute erzähle ich euch was ich so alles gelesen habe und eine kurz Bewertung dazu. Also dann fang ich mal an Viel Spaß euch.

Als ich in der Klinik war habe ich natürlich viel Zeit zum Lesen gehabt. In dieser Zeit habe ich genau 5 Bücher gelesen.
• Kuss der Finsternis
• Sag nie ihren Namen
• Nightfall
• Alles. Nichts. Und ganz viel Dazwischen
• Saeculum

Fangen wir mit Kuss der Finsternis an. Wie immer war es ein tolles Buch von Kresley Cole. Ich liebe die Reihe halt und ich denke da kommt so schnell auch nichts ran. Daher bekommt das Buch von mir ★★★★☆. Ich liebe die Schreibweise, wie Kaderin und Sebastian trotz allem harmonieren. Das Ende war Mega. Ich liebe die Erotik und einfach alles. Nichts desto trotz hatte mir irgendwas gefehlt wobei ich nicht genau ausmachen konnte was genau.

Als nächstes haben wir Sag nie ihren Namen. Ein Jugendthriller von dem ich gute Bewertungen gesehen habe und mich davon trotzdem nicht beeindrucken lassen habe. Doch es war echt gut gewesen. Ich liebe Geister Geschichten und diese war echt Spannend geschrieben. Wie Bobbie versucht hatte nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihrer Freunde zu retten hat mich nicht mitgerissen. Das Buch bekommt deshalb ★★★★★ Sterne.

Nightfall war ein Buch das ich in der Klinik im Regal gefunden habe und es hatte sich echt Spannend angehört. Ich finde dieser Thriller hatte Potenzial gehabt war nur total vorhersehbar und ich war daher vom Ende sehr enttäuscht gewesen. Leider nur ★★☆☆☆.

Das Buch Alles. Nichts. Und ganz viel Dazwischen hatte ich mir genau wegen meiner Probleme extra für die Klinik gekauft und es war unbeschreiblich. Auf einmal hatte ich das Gefühl verstanden zu werden. Es war einfach toll Leni und Matti zu begleiten. Dazu war das Buch ein Schmuckstück was das Design angeht. Die selbstgestalteten, mit Liebe gezeichneten Tagebuch Einträge waren so emotional und ich musste nicht nur einmal weinen. Das Buch verdient seine ★★★★★ Sterne!

Tja was soll ich zu Saeculum sagen. So im Ganzen fand ich die Geschichte echt spannend und wie das mit dem Mittelalter umgesetzt wurde war auch echt cool. Doch je weiter ich las desto mehr gingen mir die Hysterischen Teenies auf die Nerven und ich habe mir nur gewünscht das sie mal wieder runterkommen. Das geschah nur leider nicht. Naja… Das Buch bekommt ★★★☆☆ Sterne von mir.

Das waren meine gelesenen Bücher. Sie haben mir gut geholfen die Zeit zu ertragen als ich von meiner Familie getrennt war. Bücher heilen die Seele, wenn man das richtige liest. So nun hoffe ich ihr hattet Spaß beim Lesen und ich hoffe wir sehen uns nächste Woche wieder.
Bis dahin alles liebe eure Pandicorn

 

 

 

 

Info:
Autor: Melissa Ratsch
Titel: Wolfsspur: Das Highborn-Projekt
Originaltitel: /
Verlag: Unabhängig veröffentlicht (1. Juni 2019)
Taschenbuch Preis: 9,99 €

Inhalt:
Lycans will nur eines: Ein ganz normales Leben, denn sein bisheriges bestand nur aus Gefangenschaft und Schmerz. Doch wird es das jemals für ihn geben können? Denn Lycans ist kein normaler Mensch, in ihm schlummert ein Wolf.Eines Tages gelingt ihm endlich die Flucht aus dem strenggeheimen Labor. Während Lycan sich von den körperlichen und seelischen Verletzungen erholt trifft er auf Nimué. Die schüchterne Programmiererin geht ihm sofort unter die Haut und auch sein Wolf ist ganz verzaubert von der jungen Frau.Doch der Kontakt mit Lycan ist gefährlich für Nimué: Der skrupellose Konzern will sein Eigentum zurück und schreckt vor keinem Mittel zurück – und er ist Lycan dicht auf den Fersen.Mit „Wolfsspur“ wird die spannende Gestaltwandler-Serie „Das Highborn-Projekt“ fortgeführt. Können Aleydis und ihre Geschwister ConPharms Männern in Schwarz tatsächlich entkommen?

Das Buch und meine Meinung:
Lycan und seine Schwester werden verwundet von Aly gefunden, diese sagt den beiden das auch sie Teil ihrer Familie ist. Sie nimmt die beiden unterernährten, schwachen Mischlinge auf und päppelt sie wieder hoch. Im laufe der Zeit lernt Lycan Nimué kennen. Beide fühlen sich zueinander hingezogen doch dann erfährt Lycan für wen Nimué gearbeitet hatte. ConPharm. Seinem größten Feind. Er erfährt das sie das Sicherheitssystem Programmiert hatte was ihn und seine Geschwister gefangen gehalten hatte. Der Scherz sitzt tief. Doch trotz allem hat er noch Gefühle für sie.

Dieses Buch hat mir echt super gefallen. Wortwiederholungen gab es diesmal nicht so wie im ersten Band und der Twist das Nim für den Feind arbeitete fand ich sehr spannend. Ich muss sagen Diese Reihe wird zu einem meiner Lieblinge 2019! Der Schreibstiel war wieder super gewesen und leicht zu verfolgen.

Fazit:
Tolle Fortsetzung und ich freue mich auf den nächsten Band! Die Geschichte von Lycan und Nimué ist toll und ich fiebere immer so sehr mit. Also auf jedenfall eine Empfehlung!

 

 

 

Info:
Autor: Melissa Ratsch
Titel: Wolfshaut: Das Highborn-Projekt
Originaltitel: /
Verlag: Unabhängig veröffentlicht (30. November 2018)
Taschenbuch Preis: 9,99 €

Inhalt:
Sechsundzwanzig Jahre lang hat Aleydis im Wald gelebt, ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Es war nötig gewesen, zum Schutz – aller anderen Menschen auf der Welt. Doch ein skrupelloser Konzern bekommt Wind von dem, was sich dort in der Wildnis versteckt und schickt Männer in Schwarz um es zu holen.Aleydis gelingt die Flucht und zum ersten Mal in ihrem Leben ist sie wirklich frei. Auf ihrer Wanderschaft begegnet sie Rafael, zu dem sie sich sofort unwiderstehlich hingezogen fühlt. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen? Denn Rafael entdeckt schnell ihr Geheimnis: Aleydis ist weder Mensch noch Tier, sie ist eine Hybridin.Und die Männer in Schwarz sind ihr dicht auf den Fersen.

Das Buch und meine Meinung:
Aleydis trifft, nachdem ihr Leben eine unheilvolle Wendung nimmt, Rafael. Als er gerade von einem gefährlichen Tier angegriffen wird, kommt sie in Wolfsgestallt zur Rettung. Doch sie wird verletzt, deshalb nimmt Rafael sie mit zu sich. Als er später wieder nach ihr sehen will liegt eine Menschenfrau vor ihm. Das Abenteuer beginnt.
Ich liebe Aleydis einfach gestricktes denken. Man kann nachempfinden weshalb sie so ist und warum sie manche Dinge so betrachtet wie sie es tut. Rafael ist ein Traummann, wenn man es so sagen kann. Er vertraut Ally und hilft ihr erstens ihr neues Leben auf die Reihe zu bekommen und zum zweiten bei ihrer begonnen suche nach ihrer Familie.

Es gab im Buch leider häufige Wiederholungen von Wörtern, die mir später leider nur noch auf die nerven gingen. Ansonsten ist es ein tolles Werk. Die Geschichte lässt sich gut und flüssig Lesen.
Ich habe mir bei dem Lesen nichts Gedacht. Wusste nur es geht um Gestaltwandler. Als ich das Buch anfing zu lesen wurde man direkt in die Geschichte geschleudert, was mir gut gefiel. Was ich auf mag war das manche enden von kapiteln erst später fortgesetzt wurden um die Geschichte spannender zu machen.

Fazit:
Ein toller Start einer neuen Reihe und ich werde auf jeden Fall weiter mitverfolgen wie die Geschichte von Ally und ihren Geschwistern ausgehen wird. Sehr schön zu lesen kann ich nur empfehlen 🙂

 

 

 

 

Info:
Autor: Rose Snow
Titel: 19 – Das erste Buch der magischen Angst
Originaltitel: /
Verlag: Unabhängig veröffentlicht (2. Dezember 2018)
Taschenbuch Preis: 11,99 €

Inhalt:
New York ist für Widney ein Neuanfang. Weg von der Familie, weg von unschönen Erinnerungen, weg von dem Schmerz. Dass sie in der neuen Stadt ausgerechnet in einer WG mit skurrilen Regeln landet, hätte Widney jedoch nicht gedacht. Aber nicht nur die Regeln sind seltsam, auch die Mitbewohner verhalten sich eigenartig. Nur ein einziger scheint ihr gegenüber aufrichtig zu sein. Doch obwohl Widney sich von ihm angezogen fühlt, kann sie seine Offenheit nicht erwidern. Denn was hat es mit den schwarzen Raben auf sich, die sie ständig begleiten? Und wie soll sie ihm erklären, dass seit ihrem 19. Geburtstag eine düstere magische Gabe in ihr erwacht ist?

Das Buch und meine Meinung:
Widney ist ein 18 jähriges junges Mädchen, welches nach einem tragischen Verlust nach neuem Halt und Mut im Leben sucht. Dafür zieht sie nach New York um auf dem College ihrer Wahl zu studieren. Hier kommt ihr eine WG mit jungen und gleichaltrigen, dennoch seltsamen Leuten gerade recht. Ob ein neues Leben aufzubauen oder einen Neuanfang zu wagen, ein unbekanntes und fremdes Umfeld kann manchmal eher hilfreicher sein die Vergangenheit zu bewältigen.
In einem Augenblick der Einsamkeit übermahnt sie jedoch die Panik, denn ein mysteriöser Rabe scheint sie zu verfolgen. Hierbei wird die Thematik der Angst zum ersten Mal verdeutlicht und der Autor deutet mittels eines Raben eine Verbindung zwischen den Menschen und der spirituellen Welt an.
Dabei kommt es zu vielen Rätseln. Vor allem weil zu ihrem 19. Geburtstag ein seltsames Stigma an ihrem Handgelenk zu erkennen ist. Dies ist nur ein weiteres Indiz dafür, dass Widney einer größeren Rolle zugeschrieben wurde.
Widney spürt nun plötzlich die Angst der Menschen, kann sie sogar hören und sehen. Gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Kim versucht sie den rätselhaften Dingen auf den Grund zu gehen. Der Leser wird nun erstmals in eine Welt der Mysterien und der Götter entführt und erfährt welchen Zusammenhang all die Vorkommnisse miteinander haben.
Denn da wären ja noch die WG-Bewohner, welche sich ihr gegenüber sehr merkwürdig verhalten, bis Widney etwas herausfindet, was die WG dazu bringt ihr die Wahrheit zu erzählen.

Die zwei Autorinnen mit dem Pseudonym „Rose Snow“ versuchen mit dem Anfang ihrer „19“-Trilogie eine harmonische Brücke zwischen der Mythologie und der Realität zu schaffen. Angesicht der Handlung und deren Verlauf gestaltet sich das Buch nach einem typischen Muster eines Fantasy-Romans und baut hierbei auf klassische Fantasy-Elemente auf ohne dabei monoton und simple zu wirken. Dazu bedienen sie sich einiger Elemente der göttlichen Welt, ohne jedoch spezifisch auf deren wahre Bedeutung einzugehen. Die Thematik der „Angst“ scheint durchaus eine größere Rolle einzunehmen, welche jedoch erst in den kommenden Werken hoffentlich näher aufgeklärt wird.
„19 – Das erste Buch der magischen Angst“ gelingt es nur bedingt eine enge Bindung zwischen dem Leser und den Charakteren aufzubauen, was daran liegen könnte, dass schlicht und einfach bei einigen Personen die Tiefe fehlt. Da dies möglicherweise auch so beabsichtigt sein könnte, wäre ein engerer Bezug zu all den anderen Charakteren im nächsten Werk wünschenswert. Der dabei bereits entstandene Bezug zu der Hauptperson lassen ihre Handlungen und Entscheidungen rückblickend authentisch und nachvollziehbar wirken.
Stilistisch keine Revolution, ist das Werk gut lesbar und verständlich auf einem guten Niveau geschrieben.

Fazit:
Auch wenn das Buch sicherlich nicht der höheren Fantasy angehört, gelingt es dem Autorinnen-Duo ein stimmungsvolles und interessantes Werk ihren Lesern zu präsentieren. Der unkomplizierte Schreibstil und die vielen Fantasy-Elemente sollten dabei insbesondere Jugendliche und junge Leute ansprechen. Die Charaktere harmonieren untereinander so super zusammen, sodass ich sie, auch wenn bei vielen die nötige Tiefe fehlt, sofort ins Herz geschlossen habe. Daher hoffe ich viel mehr im nächsten Band über sie zu erfahren. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen. Ich gebe wunderbare 5/5 Sterne mit dem Vermerk, dass die Messlatte für das nächste Buch dieser Trilogie noch ein „Stückchen“ höher gelegt wurde.

 

 

 

Info:
Autor: Ava Reed
Titel: Mondlichtkrieger
Originaltitel: /
Verlag: Drachenmond-Verlag (1. August 2018)
Taschenbuch Preis: 12 €

Inhalt:
Und der Mond schuf sich Kinder aus seinem Staub, aus seinem Herzen und aus den Sternen …
Sie haben sich gefunden und sie haben sich verloren. Jetzt sinnt Juri nach Rache und will nichts mehr, als das Versprechen halten, das er Lynn gab. Aber kann er das schaffen, ohne sich selbst zu verlieren?

Das Buch und meine Meinung:
Weiter geht die Geschichte zwischen Lynn und Juri. Doch dieses mal aus Juris Sicht. Sein Ziel: Lynn rächen. Viel kann man über dieses Buch nicht sagen außer das ich richtig mit Juri gelitten habe. Wie er versucht den Feind zu besiegen. Juri wird in diesem Band hauptsächlich von Rachegelüsten geleitet, wobei ich ihn verstehen kann. Er findet ihn schließlich auf einem anderen Planeten und dort kommt es dann zum Kampf auf Leben oder Tod. Das Ende geht leider nicht gut aus. Aber als ich den Rest dann gelesen habe war ich einfach glücklich. 

Fazit:
Ein tolles Buch mit viel Gefühl, dafür 5/5 Sterne.

 

 

 

Info:
Autor: Marah Woolf
Titel: MondSilberZauber
Originaltitel: /
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (16. Juni 2012)
Taschenbuch Preis: 9,50 €

Inhalt:
„Mein Herz fing an zu schlagen, immer schneller. Der Stein in meinem Magen schien größer zu werden, doch nicht vor Schmerz. Er polterte ein wenig herum, zersprang, und tausend kleine Schmetterlinge flatterten aus seinem Inneren hervor. Er lebte, er war gefangen, aber er lebte. Das war das Wichtigste. Calum war nicht tot, nicht in unerreichbare Ferne gerückt.“
Als Emma erfährt, dass Calum noch lebt, gibt es für sie nur ein Ziel: Sie möchte, dass er zu ihr zurückkommt. Doch Calum ist in seine Welt entschwunden. Eine Welt, in die sie ihm nicht folgen kann. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Wird es Emma gelingen, Calum zu retten?

Das Buch und meine Meinung:
Nach Calums verschwinden denk Emma er sei Tot. Da sie immer noch von Elin verfolgt wird, muss Emma beschützt werden. Um besser auf sie zu achten kommt sie auf eine Art Internat in Avalon. Dann taucht eine Nachricht vom Tod geglaubten Calum auf und Emma beschließt ihn mit ihren Freunden zu retten. Doch als er wieder in Avalon ist, ist er sehr Distanziert und beharrt darauf seine Ziehschwester zu Heiraten. Doch nicht nur Emma möchte das nicht. 

Fazit:
Guter Nachfolger. Habe an manchen Stellen Calum verflucht aber trotzdem gibt es 4/5 Sterne. 

 

 

 

Info:
Autor: Ava Reed
Titel: Die Stille meiner Worte
Originaltitel: /
Verlag: Ueberreuter Verlag (9. März 2018)
Taschenbuch Preis: 16,95 €

Inhalt:
Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …

Das Buch und meine Meinung:
Bei meinem 2. Jahreshighlight 2018, weiß ich gar nicht so recht wo ich Anfangen soll. Hannah hat einen Teil von sich selbst verloren als ihre Zwillingsschwester bei einem Unfall gestorben war. Sie redet nicht mehr. Nicht weil sie es nicht will, sonder weil sie nicht kann. Man ließt das Buch und direkt am Anfang schmerzt einem das Herz. Man kann einfach mit ihr mitfühlen. Und andererseits versteht man auch die Reaktion ihrer Eltern sie in eine Art Therapie zu schicken. Dort trifft sie auf Levi, in einem Kennenlern-Camp. Dort verbringt sie nach anfänglichen Schwierigkeiten viel Zeit mit ihm und man merkt selbst das sie wohl Gefühle für ihn entwickelt. Doch lernt sie auch noch andere Leute kennen die ihr Päckchen zu tragen haben. Schlimme Päckchen. Aus dem Unfall wird ein großes Geheimnis, doch als ich dann erfahren habe was passierte, zog sich mein Herz zusammen… 

Fazit:
So ein gefühlvolles Buch, bei dem man einfach mitleidet. Es ist einfach wundervoll geschrieben obwohl es ein so ernstes Thema beinhaltet. 5+/5 Sterne! 

 

 

 

Info:
Autor: Bianca Iosivoni
Titel: Sturmtochter
Originaltitel: /
Verlag: Ravensburger Buchverlag (12. Juni 2018)
Taschenbuch Preis: 14,99 €

Inhalt:
Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen ..

Das Buch und meine Meinung:
Bei Sturmtochter hatte ich mir nicht viel gedacht. Ich fand der Klappentext klang super also kaufe ich es. Das daraus ein Jahreshighlight 2018 wird hätte ich nicht gedacht. Ava lebt in Schottland auf der Isle of Skye. Dort Kämpft sie gegen Elementare. Monster. Die einem Element zugeordnet werden können und den Menschen gefährlich werden können. Bis sie herausfindet das sie Wasser kontrollieren kann. Ihre größte Angst ist es jetzt selbst eines dieser Monster, ein Elementar zu sein. Doch stellt sich heraus das sie zu einem Clan gehört mit Wassermagie. Pech für Ava das sie die einzige aus ihrem kleinen Clan ist die diese Magie noch besitzt. Noch dazu erfährt sie das Elementare Clanmitglieder waren die den Kampf gegen die zu starke Macht verloren haben. Das ist ein schock für sie. Doch sie weiß das sie die Isle of Skye beschützen muss. Gemeinsam mit ihren Freunden aus anderen Clans schafft sie es die elementare in die Flucht zu treiben, doch es geschieht etwas das ihr ganzes leben verändert… 

Fazit:
EIN MEISTERWERK! Es gehört nicht ohne Grund zu meinen Jahreshighlights 2018. Ich gebe dafür 5+/5 Sterne. 

Ich benutze Cookies um die Nutzerfreundlichkeit meiner Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst Du dem zu.